Update

Lange war es still auf der Seite, aber wir waren keineswegs faul.

Viel ist passiert in der letzten Zeit. *Mini* war zwischenzeitlich wieder bei uns und wir konnten einen Workingtest in der Anfängerklasse mit „gut“ bestehen.

Mittlerweile ist sie wieder bei Julia. www.zerohourlabradors.com

März:

Blade und ich starten beim Spessart Cup in der Fortgeschrittenen Klasse und bestehen mit sehr gut (104 von 120 Punkten) und landen auf einem soliden 7. Platz.

Zwei Wochen später haben wir uns an unserem ersten Mock-Trial versucht, sind aber direkt nach der ersten Runde gescheitert, da Blade eine etwas andere Auffassung von Steadiness an diesem Tag hatte 🙂

April:

Wir haben zum ersten Mal den Chessendag in Holland besucht. Ein großes Chessietreffen mit Prüfungen, Ausstellung und nettem Beisammensein. Wir sind in der dort offenen Klasse gestartet. Die Prüfung ist ähnlich einem Workingtest, allerdings mit Wild. Wir sind sogar in die zweite Runde und letzte Runde gekommen, mussten uns dann aber bei der letzten Aufgabe geschlagen geben.

Mai:

Blade und ich starten bei Workingtest „Westwärts“ in der Offenen Klasse, können an diesem Tag allerdings nicht wirklich überzeugen und bestehen nicht.

Juni:

Gustav besteht die Verbandsschweißprüfung beim Hanauer Jagdklub, im 2.Preis.

Juli:

Bei der Schweißprüfung ohne Richterbegleitung im Geisenfelder Forst, haben Gustav und ich leider ein wenig Pech und kommen nicht ans Ende. Nach einem guten Start auf die Fährte und jede Menge verwiesenem Schweiß, sowie zwei Verweiserblättern, kommen wir nach der Hälfte der Strecke leider von der Fährte ab. Die frische Sauenwitterung war dann doch zu viel des Guten und wir finden den Anschluss nicht mehr. Nächstes Jahr auf ein Neues 🙂

August:

Blade und ich starten beim Appenborn Cup in der Offenen Klasse und bestehen, diesen wirklich tollen Workingtest, mit schönen 83 von 100 Punkten, dem Prädikat „sehr gut“ und einem tollen 7. Platz in der Offenen Klasse. Für uns beide ein echter Erfolg.

Das Rudel hat Verstärkung bekommen. Hochangern Just Ready „Red“, ein gelber Labrador aus reinen Field-Trial-Linien, bringt nun wieder viel frischen Wind in die Bude. Für mich eine neue Erfahrung und ich freue mich riesig auf mein Projekt „Arbeitslinienlabbi“. Er macht auf jeden Fall jetzt schon mächtig Spaß, hat in Gustav seinen Spielkumpanen gefunden und wurde auch ansonsten wirklich großartig von den erwachsenen Hunden aufgenommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.