„Big Bones vom Ebrachtal“

gew: 20.05.2010 (Info / Ahnentafel)

Zuchtzulassung im LCD e.V. vom 13.06.2013

Formwert:           „vorzüglich“

Gesundheit:

  • HD: A1/A1
  • ED: frei
  • prcd-PRA: frei
  • EIC: frei
  • CNM: frei
  • RD OSD: frei
  • NARC: frei
  • HNPK: frei
  • SD2: frei
  • Zahnstatus: Schere, P4 unten bds. fehlt & P3 oben rechts fehlt
  • Augenuntersuchung vom 22.07.2015 frei

Prüfungen:

  • WT (bestanden)
  • JP/R (242 Pkt)
  • Dummy A (62 Pkt)
  • BLP (300 Pkt)
  • VPS (188 Pkt. I. Preis)
  • Prfg. m. leb. Ente (4 Pkt.)
  • Bringtreue mit Fuchs (bestanden)
  • Workingtest Klasse F
  • Mock Trial (novice)
  • R/SwP 1000m/20h (III. Preis)
  • RGP (220 Pkt. Suchensieg)
  • Lautnachweis am Schalenwild
  • Langschleppenprüfung 800m
  • Dr. Heraeus-Gedächtnisprüfung (HP/R – sehr gut)
  • Langschleppenprüfung 1200m

Bones ist wohl das, was man einen „once in a lifetime“ Hund nennt, denn für mich ist er mein wahrgewordener Traum in braun. Mit ihm lief alles anders. Durch Dexter gewöhnt, dass es meist einen Schritt vorwärts und Zwei wieder zurück geht, war Bones von Anfang an ein sehr führiger Hund. Irgendwie kam er schon erzogen auf die Welt und ihm Neues beizubringen war und ist eine Freude.

Wir trainierten fleißig und mit noch nicht einmal zwei Jahren konnten wir schon auf den ein oder anderen Erfolg zurückblicken: JP/R mit 11 Monaten, gefolgt von der Dummy A und mit 17 Monaten folgte die BLP. So ging es munter weiter und mit 2,5 Jahre konnten wir doch auf einige gemeinsame, erfolgreiche Prüfungen zurückblicken.

Unter anderem erhielt er den Wanderpokal des Hanauer Jagdklubs für die beste VPS (2012) und den Wanderpokal des DRC für die beste RGP (2013).

Die ersten drei Jahre bestanden hauptsächlich darin, ihn für die Jagd fit zu machen und das machte sich bezahlt. Bei der Jagd ist er sehr führig, immer mit größter Aufmerksamkeit dabei und arbeitet schnell und zuverlässig.

Er ist mit den Jahren zu einem wahren „Verlass Hund“ geworden, sei es bei der Jagd mit der Flinte, vor und nach dem Schuss oder bei der Nachsuche auf Schalenwild.

Er erweist sich als ein sehr passionierter Jagdhelfer, mit einer äußerst feinen Nase und der nötigen Ruhe z.B. auch noch nach 2 Stunden im Tarnschirm ruhig auf seinen Einsatz zu warten. So konnte er schon den ein oder anderen Jäger von einem Retriever als Jagdhund überzeugen.

Im Alltag ist Bones der ruhende Pol in unserem Rudel, er ist durch nichts zu erschüttern und stets freundlich und aufgeschlossen. Ein wahrer Schatz eben, der durch seine freundliche Art immer wieder begeistert.

 

%d Bloggern gefällt das: