Gustav besteht die VSwP 40h

Gestern bin ich mit Gustl zur 40 Stunden Verbandsschweißprüfung angetreten.

Ausgerichtet vom Kreisjagdverein Gelnhausen in Suchengemeinschaft mit dem Hanauer Jagdklub in Bad Orb.

Im vergangen Jahr sind wir bereits dort zur 20 Stunden VSwP angetreten und es war – wie auch im vergangenen Jahr – ein toll organisierte Prüfung in einem traumhaften Revier mit jeder Menge Rotwild, sowie reichlich Reh- und Schwarzwild, was wir auch im Fährtenverlauf immer wieder bestätigen konnten 🙂

Gustav hat großartig gearbeitet, die Anschusssuche war innerhalb kürzester Zeit erledigt und somit der erste Nervenkitzel vorbei.

Im Fährtenverlauf hat er regelmäßig Schweiß, sowie Schnitthaar verwiesen und auch eigentlich sehr sicher gearbeitet. Er führte uns letztendlich mit dem ein oder anderen, kleinen Umweg, den er gerne genommen hätte, zum Stück.

Einen Abruf hatten wir und meine Nervosität und Unsicherheit hat uns am Ende – bei der Beurteilung unserer Arbeit – einen kleinen „Anschiss“ von den Richtern eingebracht 🙂 für Gustav waren sie voll des Lobes.

Nichts desto trotz begeistert mich seine ruhige und besonnen Art auf der Fährte immer wieder. Trotz gefühlt 500 PS unter diesem drahtigen Fell, bringt er die nötige Ruhe mit um sicher auch schwierige Situationen zu meistern.

Es macht große Freude mit ihm so zu arbeiten und zeigt mir, dass auch wilde, kleine Jagdterrier hervorragend auf der roten Fährte arbeiten können. Echte, kleine Allrounder.

Herzlichen Dank an das komplette Richterteam und allen Helfern und Mitverantwortlichen.

Ein großer Dank geht an den Reviergeber, für dieses tolle und anspruchsvolle Revier.

Und nun schauen wir neuen Herausforderungen entgegen!