Prüfungen der letzten Wochen

Lange war es ruhig auf der Seite, aber wir waren keineswegs faul.
Der Sommer war geprägt von toller Hundearbeit und viel Training.
Wir sind viel herumgekommen, haben viele neue Leute kennengelernt, durfte in tollen Revieren trainieren und haben unser eigenes Revier, auf gefühlt 1000km getretenen Fährten, nochmal besser kennengelernt.

Aber nun von vorne, denn der September war unser Prüfungsmonat:

  • Am 7.09. besteht unser „Neuzugang“ Eule (Eule vom Steinadlerhorst), geführt von Daniel, die Verbandsstöberprüfung des JGHV mit voller Punktzahl!
    Somit ist Eule nun brauchbar für die Stöberjagd und somit voll Einsatzbereit.

 

  • Am 21.09. besteht RED (Hochangern Just Ready) die BLP des LCD mit tollen 309 von 310 Punkten und erarbeitet sich den Suchensieg, er war der jüngste Hund.

 

  • Am 28.09. gibt es ein kleines Highlight in meinem Hundeführerleben. Gustav (Adam vom Helbetal) besteht die Fährtenschuhprüfung auf dem Hoherodskopf. Ausgerichtet vom Landesjagdverband Hessen, ist die Hoherodskopfprüfung eine der anspruchsvollsten Schweiß-  /Fährtenschuhprüfungen Deutschlands. Gustav besteht diese Prüfung ohne Abruf im 2. Preis. Dass ein DJT sich der Aufgabe auf dem Hoherodskopf stellt und zum Ende kommt, gibt es nicht alle Tage. Ich bin unglaublich stolz auf Gustav.

 

  • Am 5.10., zum krönenenden Abschluss dieser Prüfungssaison, besteht RED die BLP, diesmal aber im DRC und mit lebender Ente.
    Er erarbeitet sich auch diesmal wieder den Suchensieg und bekommt großartige 311 Punkte (11 Punkte jeweils für Nasengebrauch und Arbeitsfreude).
    Die Arbeit hinter der lebende Ente hat allerdings alles getoppt. Er zeigt eine phänomenale Arbeit, quer über das Gewässer arbeitet er zunächst die Tropfspur der fliegenden Ente und anschließend 80 Meter weiter die Schwimmspur, stöbert in der Deckung und bringt letztendlich die Ente. Dafür bekommt Red verdiente, aber dennoch unglaubliche 12 Punkte.

 

Langsam neigen sich arbeitsintensive Wochen dem Ende zu. Nun freuen wir uns auf die bevorstehende Drückjagdsaison mit den Terriern.
Für meinen Geschmack könnten noch ein paar mehr Einladungen für die Retriever kommen.

Auf jeden Fall wird jetzt erstmal gejagt und gezeigt was wir den Sommer über gelernt haben.

2020 geht es dann weiter im Programm, wir haben (wie immer) noch viel vor!

Leider bekamen wir letzte Woche auch ein nicht ganz so erfreuliches Ergebnis. Reds Röntgenergebnisse waren in der Post.
Leider hat sich unsere Ahnung bestätigt. Er wurde mit HD: C1/E1 und ED: frei ausgewertet.
Nichts desto trotz schreckt uns das nicht ab mit ihm weiterhin zu arbeiten und ihn voll zu bejagen und zu belasten.
Gute Kondition und starke Bemuskelung sind oberstes Gebot. Die Muckis sind bei dem roten Blitz jetzt schon kein Thema 💪🏻 wir machen das Beste draus und tun alles dafür, dass er lange fit bleibt.

Blade ist die letzten Wochen verletzungsbedingt ausgefallen, auch einige Workingstests mussten wir leider absagen. Wir hoffen aber, dass es mit ihm nun stetig bergauf geht und er den Herbst und Winter über wieder voll einsatzfähig ist und auch wieder trainieren kann.